agios gordi

ein kleines dörfchen mit offiziellem strand und etwas abseits auch einsame buchten, zu denen wir über eine wacklige holzbrücke klettern mussten. vorbei ging der weg an einem verlassenen hotel mit ehemaliger taverne direkt am meer, in traumhafter lage. dort saß immer einsam ein alter mann und blickte aufs meer. er sah sehr einsam aus und schaute sehr traurig.wenn er uns sah und wir ihm kalimera zuriefen und winkten freute er sich sehr. leute im dorf erzählten, dass seine frau verstorben ist und er früher mal das hotel betrieben hat, aber irgendwann kamen die behörden und sperrten es, da es viel zu dicht am meer gebaut war. nun steht hier die hotel-ruine in traumfhafter lage und er trauert sicher alten zeiten nach....