wanderung vom wannsee zur glienicker brücke mit abstecher zur pfaueninsel

man fährt mit der s-bahn bis wannsee und von dort läuft man wunderschön am see entlang, viele radfahrer hatten allerdings die gleiche idee, vorbei an der liebermann-villa wo man staudengarten und museum besichtigen kann, nach ca. 5 km steht man an der kleinen fähre zur pfaueninsel. dort ist kein radfahren erlaubt. auf der insel laufen ca. 40 pfauen frei herum, die weißen sahen wir allerdings nur in der zuchstation. seit neustem sind auch wieder wasserbüffel angesiedelt. das schöne sommerschloss wurde früher für theateraufführungen genutzt, von nahem sieht es auch eher wie eine kulisse aus. das schweizer-haus, die alte molkerei und der rosengarten sind eine besichtigung wert. über die insel läuft man auch nochmal ca. 2-3 km, schätze ich.wir hatten ein leckeres pick-nick dabei und so wurde direkt auf einer bank am schloss rast gemacht. zurück mit der fähre geht man dann an der peter und paul-kirche vorbei und landet in einem gemütlichen gasthaus mit herrlichem biergarten,bei dicken torten und leckerem kaffee. dort haben wir nochmals pausiert, bevor dann die letzten ca. 4 km,( vorbei am gasthaus moorlake wo nicht nochmal eingekehrt wurde) begannen. vorbei am glienicker schloss war dann die glienicker brücke endstation und mit dem bus ging es zurück nach wannsee. man kann auch von der brücke mit dem schiff zurück fahren. es war ein herrlicher tag und ich denke wir haben so ca. 13 km zu fuß geschafft.